Auch in diesem Jahr bieten die Freiluft-theater in der Region wieder ein spektakuläres Sommerprogramm. Längst haben sie sich überregional einen guten Ruf erarbeitet und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Das BootDas Landestheater Dinkelsbühl bietet mit seinem diesjährigen Spielplan einen großen Spagat zwischen musikalischer Unterhaltung und Dramatik. Kommen Sie mit in die bunte Welt der 70er Jahre! Das Jahrzehnt ist reich an Ikonen,
an Moden und Trends, an politischen Gipfeln und Tälern. In der 70er Kultschlagerrevue Und es war Sommer wird selbstverständlich live gesungen und musiziert. In The King’s Speech – die Rede des Königs, geht es um den stotternden Prinz Albert, Sohn von König Georg V. von Großbritannien. Reden in der Öffentlichkeit ist unmöglich. Seine Frau Elizabeth, später  als Queen Mum bekannt, wendet sich an den exzentrischen Sprachspezialisten und Gelegenheitsschauspieler Lionel Logue – der Beginn einer besonderen Freundschaft zweier Menschen aus zwei Welten. Die Verfilmung des Theaterstücks erhielt übrigens 2011 vier Oscars! Das Boot erzählt eindrücklich die Geschichte der Besatzung von U96, welche den Auftrag hat, im Atlantik Handelsschiffe zu versenken. Der Zuschauer wird unmittelbar Zeuge des zermürbenden Wartens auf einen Einsatzbefehl und des Lebens auf beengtem Raum. Die Verfilmung von Wolfgang Petersen von 1981 wurde weltberühmt. Für Kinder und alle junggebliebenen gibt es heuer mit Aladdin einen fulminanten Märchen-Orient-Spaß zu sehen.

Kreuzgangspiele 1 - Bildrechte Nicole BruehlDie Kreuzgangspiele Feuchtwangen feiern in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag. Anlässlich des Jubiläums besinnen sich die Theatermacher auf die Anfänge im Jahr 1948. Mit Goethes Faust begann im romanischen Kreuzgang des ehemaligen Benediktinerklosters die Geschichte der deutschlandweit bekannten und renommierten Theaterfestspiele. Deshalb kommt im Jubiläumsjahr Goethes Klassiker auch wieder auf die Bühne, die Premiere ist am 7. Juni. Außerdem ist das Stück Wie im Himmel nach dem gleichnamigen Musikfilm von Kay Pollak zu sehen. Das Schauspiel mit Musik erzählt die Geschichte eines erfolgreichen Dirigenten, seines Kirchenchors und der Chorgemeinschaft. Junge Theaterbesucher können sich auf Schneewittchen nach den Gebrüdern Grimm freuen.

FLS-SHA Dirk Schäfer singt: Von Brel bis Piaf!Die Spielzeit der Freilichtspiele Schwäbisch Hall beginnt am 9. Juni mit Friedrich Schillers Wilhelm Tell. Im Tanzmusical Saturday Night Fever verwandelt sich die Große Treppe vor St. Michael in eine schillernde New Yorker Discowelt. In der Komödie Don Camillo und Peppone beweisen Kommunisten und Katholiken in einem spektakulären Match, dass sogar Fußballspielen auf einer Treppe klappt. Für Kinder und Familien steht unter anderem Astrid Lindgrens Klassiker Karlsson vom Dach auf dem Programm.

In Frankens Theaterlandschaft nimmt das Freilandtheater Bad Windsheim eine Sonderstellung ein: Die Schauspieler beziehen Wege, Felder, Häuser und Scheunen als Kulisse mit ein. Bessere Zeiten startet am 28. Juni und erzählt vom Wirtschaftswunder und Neuanfang zwischen Angepasstheit und Rebellion, zwischen Traktor und knatterndem Moped, zwischen Blasmusik und Rock’n’Roll – und der Suche nach individueller Freiheit und Selbstbestimmung.

Das Toppler Theater in Rothenburg im Hof des ehemaligen Dominikanerinnenklosters und heutigen Reichsstadtmuseums zeigt diesen Sommer zwei Eigenproduktionen: Sechs Tanzstunden in sechs Wochen ist ab dem 27. Juni zu sehen. In leichtfüßigen Dialogen erzählt das Stück vom Beginn einer wunderbaren Freundschaft zwischen zwei komplizierten Charakteren. Wir sind mal kurz weg – Die Midlife-Crisis-Revue von Tilmann von Blomberg und Bärbel Arenz heißt die zweite Eigenproduktion: Vier Männer sind sinnsuchend auf dem Jakobsweg gestrandet und treffen mitten in der spanischen Pampa aufeinander.

Die Altmühlsee Festspiele in Muhr am See zeigen in diesem Jahr die Komödie Ein Sommernachtstraum
von William Shakespeare – Premiere ist am 14. Juni. Es gehört zu den meistgespielten Stücken der dramatischen Weltliteratur – ein Stück um die Liebe und um die Verwirrungen, die die Liebe auslösen kann. Der Reiz dieser Komödie besteht vornehmlich in ihrer Fantastik, die es ermöglicht, die tiefgreifende Psychologie sichtbar zu machen, die dem Thema innewohnt. Der Kontrabass erzählt über das Leben eines Hinterbänklers im städtischen Orchester mit bescheidenem Talent. Er steht sich immer wieder selbst im Wege. Sein Instrument ist sein einziger Freund, seine Geliebte und doch gleichzeitig sein größter Feind.

Das Bergwaldtheater in Weißenburg begeistert seine Besucher mit seiner besonderen Atmosphäre. Am besten genießt man das einmalige Flair von den Wurzelplätzen aus, direkt zu Füßen der uralten Bäume. In diesem Jahr gehen unter anderem Heidi, Das Dschungelbuch und das Klassik Open Air über die Bühne. Das Programm wechselt jedes Jahr, einer darf aber nicht fehlen: Der Brandner Kaspar steht seit 2001 auf dem Spielplan und ist längst Kult.

Exklusives Business Lounge-Angebot

Das Landestheater Dinkelsbühl bietet den Partnern der Business Lounge ein exklusives „Rundum-Sorglos-Paket“ zu den Sommerfestspielen 2018 an. Damit haben Unternehmen die Möglichkeit, ihren Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Freunden einen unvergesslichen Theaterabend auf der überdachten Freilichtbühne am Wehrgang zu ermöglichen. Der Theaterbesuch als besonderes Ereignis zur Kundenbindung oder als „Dankeschön“ an das Team und die Mitarbeiter. Auf Wunsch gibt es eine gesonderte Bewirtung oder ein Rahmenprogramm. Telefon: 09851 / 582 527 – 0 oder E-Mail theater@dinkelsbuehl.de

Weiterführende Links

www.landestheater-dinkelsbuehl.de
www.kreuzgangspiele.de
www.freilichtspiele-hall.de
www.altmuehlsee-festspiele.de
www.toppler-theater.de
www.bergwaldtheater.de
www.freilandtheater.de

Bildnachweis: Theater Dinkelsbühl, Kreuzgangspiele und Freilichtspiele Schwäbisch Hall