Erstes Treffen des Business Clubs Ansbach bei TransNova Ruf – Mit dem neuen Business Club Ansbach reagiert das Marketing Netzwerk TRUST auf den Wunsch der Unternehmer aus Ansbach und Umgebung, sich regelmäßig austauschen zu können. Dieser Business Club ergänzt die bewährte Business Lounge rund zwei bis drei Mal im Jahr.

Die regelmäßigen Treffen sind immer zu Gast in einem Ansbacher Unternehmen, das durch die verantwortlichen Firmenvertreter vorgestellt wird. Nach einer Führung gibt es Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Gastgeber der Auftaktveranstaltung war Transnova RUF GmbH, einer der führenden Anbieter von Endverpackungs-, Palettier- und Robotanlagen. Vor 25 Jahren begann die Erfolgsgeschichte: Dr.-Ing. Klaus-Peter Ruf fing mit 17 Mitarbeitern an, heute sind es rund 260. Das Unternehmen setzt in 60 bis 80 Projekten pro Jahr etwa 35 Millionen Euro um. Für die individuellen Lösungen der verschiedensten Anlagen setzte Transnova Ruf schon früh auf Roboter; heute werden knapp 200 pro Jahr verbaut. „Viele Konkurrenten machen es uns nicht nach“, sagt Dr. Klaus-Peter Ruf. „Das ist gut für uns.“ Das Unternehmen hat keine Standardmaschinen, sondern fertigt immer individuell. „Wir schauen nicht, wie wir Anlagenkomponenten auf eine Aufgabenstellung anpassen, sondern umgekehrt: Welche Maschine passt zur gestellten Aufgabe?“, so Ruf. Viele seiner Maschinen verpacken Lebensmittel oder Hygieneprodukte. Ein Mitarbeiter kümmert sich um das Projektmanagement, damit auch alles reibungslos abläuft. 60 Mitarbeiter arbeiten allein in der Konstruktion. Um genügend Fachkräfte zu bekommen, hat Transnova Ruf ein strategisches Personalentwicklungsprogramm gestartet.
Nächster Termin: 20. Juni 2018

Im Bild: Dr. Klaus-Peter Ruf (li.) führt die Gäste durch das Unternehmen
Bildnachweis: BLMAG