Jede Branche, jeder Beruf oder jeder Gewerbetreibende hat ganz eigene Ansprüche an Mobilität. Das Autohaus Oppel bietet individuell zugeschnittene Lösungen ab dem ersten Fahrzeug und nimmt Unternehmen die lästigen Aufgaben rund um die Firmenfahrzeuge ab. Dabei blickt das Unternehmen auf eine 90-jährige Tradition.

Begonnen hatte alles 1928 – am 1. Juli gründeten Walburga und Johann Oppel ein Fuhrunternehmen. Bereits 1938 kam der gewerbsmäßige Handel mit gebrauchten Fahrzeugen hinzu. 1953 folgte die eigene LKW-Werkstatt, um den inzwischen gewachsenen Fahrzeugpark selbst instand halten zu können. Diese Werkstatt wurde 1964 auf PKW erweitert. Das Unternehmen war zu dieser Zeit in der Domdachsiedlung ansässig – die Räumlichkeiten waren längst zu klein. Ausreichend Platz bot sich in Ansbach-Elpersdorf, hier baute das Unternehmen einen komplett neuen Standort auf. Die PKW-Werkstatt begann mit neun Mitarbeitern am 19. Februar 1971. Auch die Spedition siedelt sich in der Folge in Elpersdorf an und baute umfangreiche Lagermöglichkeiten. Heute beschäftigt das Autohaus an den Standorten Ansbach, Feuchtwangen, Heilsbronn, Ellefeld, Aue und Plauen mehr als 400 Mitarbeiter.

Seit dem 19. Februar 1971 das neue Domizil in Ansbach-Elpersdorf

Seit dem 19. Februar 1971 das neue Domizil in Ansbach-Elpersdorf

Flottenlösungen ab dem ersten Fahrzeug
Für Unternehmen, egal welcher Größe, ist Mobilität heute überlebenswichtig. Das Autohaus Oppel bietet seit Anfang an einen umfassenden Service für alle Gewerbetreibenden. Das fängt bei der Anschaffung an: Spezielle Einkaufskonditionen machen den Kauf auch für kleinere Firmen interessant, die  Ausstattung wird entsprechend optimiert und an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst; auch die Dienstwagenregelung findet Anwendung. Im täglichen Einsatz profitieren die Kunden von den umfangreichen Pflege- und Wartungsangeboten – von Vor-sorgeleistungen bis zum 24-Stunden-Pannendienst. Und reicht der eigene Fuhrpark mal nicht aus, gibt es die Möglichkeit, PKW, Transporter oder auch LKW kurzfristig anzumieten, um kurzzeitige Engpässe zu überbrücken.

Das Flottenmanagement ist aber auch digitalisiert. Alle Lösungen um das vernetzte Fahrzeug stehen zur Verfügung. Damit sind Werkstattaufenthalte gut planbar, denn das Fahrzeug meldet sich bei Problemen automatisch in der Werkstatt. Diese nimmt dann Kontakt mit dem Kunden auf und weiß schon, was zu tun ist. Über das digitale Flottenmanagement können aber auch größere Flotten bequem gemanagt werden. Der Fuhrparkverantwortliche weiß nicht nur, wo sich das Fahrzeug gerade befindet, sondern er kennt den Zustand des Fahrzeugs und weiß beispielsweise, wann wieder getankt werden muss oder wann der nächste Service fällig ist. Es gibt Fahrtenbuchlösungen und Routen können optimiert werden.

Am 7. und 8. Juli 2018 feiert das Autohaus Oppel seinen 90. Geburtstag mit allen Partnern, Kunden und Freunden. An dem gesamten Wochenende gibt es viele Aktionen auf dem Gelände sowie viele Fahrzeuge zum Besichtigen.

NETZWERKKONTAKT
Oppel-Logo_schwarz_ab 2018Susanne Oppel (Geschäftsführende Gesellschafterin)
Autohaus Oppel GmbH
Liebigstraße 1 | 91522  Ansbach
Telefon 0981 / 46 51 – 0 | Fax 0981 / 46 51 – 48 01
susanne.oppel@oppel-automobile.de | www.oppel-automobile.de

Neigenfind kleinAutor: Mathias Neigenfind
Chefredakteur Business Lounge Magazin

www.neigenfind.org
info@neigenfind.org

Bildnachweis: BLMAG, Autohaus Oppel