BRANOfilter in Dietenhofen arbeitet in einer Nische und baut die weltweite Präsenz kontinuierlich aus – Reine Luft ist Voraussetzung für ein gesundes Klima, und Luft ist überall. Deshalb ist auch Luftfiltration überall ein Thema. Immer strengere staatliche Umweltschutzvorgaben fordern extreme Zuverlässigkeit von Luftfiltern. Qualmende Schornsteine passen nicht mehr zum heutigen ökologischen Bewusstsein. Luftfiltration fängt im Kleinen an – der wohl häufigste Einsatzort der Luftfilter aus Dietenhofen ist im Alltag bei den Menschen zu Hause: als Staubsaugerbeutel im Sauger.

Verschiedene Vliese für Staubsaugerbeutel

Verschiedene Vliese für Staubsaugerbeutel

„Eine saubere Umwelt ist Grundlage allen Lebens. Wir von BRANOfilter haben es uns zur Aufgabe gemacht, unseren Beitrag dazu zu leisten“, sagt Personalleiterin und Prokuristin Alexandra Portzky. Bereits seit über 30 Jahren fertigt das Unternehmen an seinem Hauptsitz in Dietenhofen hochwertige Filtersysteme für Haushalt, Industrie und Handwerk „Made in Germany“. Zu den Kunden zählen dabei die namhaftesten Staubsauger-hersteller Europas. Im Industriebereich entstehen Filtersysteme für große Kesselsauger, die ein Fassungsvermögen von mehr als zehn Litern haben (zum Vergleich: bei Haushaltssaugern liegt das Fassungsvermögen bei 3-5 Litern). Außerdem sind die sogenannten Industriebeutel aus strapazierfähigerem Material, da diese größeren Belastungen ausgesetzt sind. „Als Kompetenzzentrum der Vliesverarbeitung können wir individuell auf Kundenwünsche eingehen und zugeschnittene Lösungen realisieren“, erklärt Portzky. „In enger Abstimmung wird die optimale Materialkombination für die vorgegebene Anwendung gefunden oder extra zusammen mit den Lieferanten entwickelt.“ Immer neue Anforderungen werden dabei von Seiten der OEM-Kunden an BRANOfilter gestellt. So bestehen einfache Staubsaugerbeutel aus drei Lagen, die in verschiedenen Stufen unterschiedlich große Staubteilchen herausfiltern. Hochwertigere Beutel bestehen aus bis zu fünf Lagen und können sogar noch Bakterien, Viren oder Tabakrauch absorbieren. Letztlich reinigt man mit einem guten Beutel sogar die Umluft. Innovationen sind in der heutigen Zeit gefragt wie nie. Um sich diese Alleinstellungsmerkmale zu sichern, hält das mittelfränkische Unternehmen diverse Patente auf Materialien, Beutelgeometrien oder Halteplatten. Staubsaugerbeutel ist eben nicht gleich Staubsaugerbeutel.

Einhergehend mit den stets wachsenden Anforder-ungen und dem eigenen Anspruch an Qualität und Kundenzufriedenheit unterhält BRANOfilter ein eigenes Prüflabor, das auf die gültigen Prüfbedürfnisse und -vorgaben der Kunden ausgerichtet ist. Zur Qualitätssicherung werden bereits im Wareneingang die Vliesstoffe untersucht, im Produktionsprozess gibt es neben optischen Systemen auch produktionsbegleitende Prüfungen verschiedenster Art, etwa die Nahtfestigkeit, die Luftdurchlässigkeit, die Abscheideleistung etc. Dies dient nicht nur der Qualitätssicherung, sondern auch dem kontinuierlichen Verbesserungsprozess, der im Hause gelebt wird. Strenge, zertifizierte Geschäftsprozesse stellen die geforderte Qualität „Made in Germany“ sicher.

Durchführung des Turbinentest

Durchführung des Turbinentest

Dass nicht nur Know-how bei der Entwicklung von Vliesstoffen vorliegt, zeigt sich im Maschinenpark. 2008 wurde die erste Inline-Anlage in Betrieb genommen, die in Zusammenarbeit mit externen Maschinenbauern gefertigt wurde. Diese Maschinenlinie schafft von der Vliesstoffbahn bis zum Staubfilter-beutel alle Schritte, zusätzlich werden die Beutel in Faltschachteln verpackt und versandfertig auf Palette gestapelt. Weitere Maschinen folgten bzw. sind derzeit im Aufbau, um noch flexibler auf die Kundenbedürfnisse reagieren zu können.

Wirtschaftliche Leistung
Heute verfügt BRANOfilter über ein Netz von Tochter-gesellschaften in Europa und Asien, um die Wirschaftlichkeit der Produktion und den Zugang zu den globalen Märkten zu sichern. Die Tochterfirma BRANOfiltration in China betreut den stark expandierenden asiatischen Markt. Der Standort in Tschechien sichert die bedarfsgerechte Produktion an Papierfilterbeuteln durch kurze Transportwege für die europäischen Märkte. Rund 130 Beschäftigte erwirtschafteten in den vergangenen drei Jahren ein Umsatzwachstum am Hauptstandort Dietenhofen von rund 15 Prozent. Zudem konnte BRANOfiltration auf dem chinesischen Markt weiter Fuß fassen. Neben ersten Geschäften in Nordamerika verlaufen Wachstum und Internationalisierung weiter erfolgreich. Die Erweiterung der Produktpalette mit Staubfilterbeutel für den nord-amerikanischen Markt sowie der Auf- und Ausbau des HVAC-Bereichs (Heating, Ventilation & Airconditioning), bedeuten für das Unternehmen die ersten wichtigen Schritte zur angestrebten Diversifikation, um zukünftig breiter aufgestellt zu sein. Mit diesen Filtern für raumlufttechnische Anlagen und kontrollierte Wohnraumlüftungen entsteht ein neues Standbein.

Boris Kulinna, Geschäftsführer

Boris Kulinna, Geschäftsführer

Arbeitgeberverantwortung
Langfristige Beschäftigungsverhältnisse mit möglichst selbst ausgebildetem Fachpersonal sind Kernelement der Philosophie von BRANOfilter. „Das Angebot an gezielter Aus- und Weiterbildung ist wichtig, um vorhandenes Know-how zu erhalten, sinnvoll zu ergänzen und auszubauen“, ist Alexandra Portzky überzeugt. Jährlich nimmt knapp die Hälfte der Belegschaft an Schulungsmaßnahmen teil, die in enger Abstimmung mit den Vorgesetzten besprochen werden, um Wissen gezielt zu fördern. Zahlreiche Mitarbeiter sind bereits seit vielen Jahren und teils seit Jahrzehnten bei BRANOfilter; nicht selten begann die Karriere mit einer Ausbildung.

Alexandra Portzky, Personalleiterin und Prokuristin

Alexandra Portzky, Personalleiterin und Prokuristin

Die individuelle Unterstützung von Menschen in schwierigen Ausgangssituationen liegt der Geschäftsführung am Herzen. So werden einfache Arbeiten und Handarbeitsaufträge zur Fremdbearbeitung an Justizvollzugsanstalten, Werkstätten für Menschen mit Behinderung und vergleichbare Einrichtungen übergeben, in denen Wiedereingliederungsmaßnahmen angeboten werden. Zudem können aber auch im eigenen Betrieb Mitarbeiter mit Schwerbehinderung erfolgreich eingegliedert und schrittweise an immer anspruchsvollere Tätigkeiten herangeführt werden. BRANOfilter zeichnet sich auch durch eine große Nähe zu den Mitarbeitern aus. Die Atmosphäre im Betrieb ist partnerschaftlich, fast familiär. Unterstützung wird für Notfälle in fast allen Lebenslagen geboten, etwa bei familiären Problemen, Schulden oder Erziehungsproblemen. „Wir halten den Rücken frei, bieten flexible Arbeitszeiten oder vermitteln Berater“, erzählt die Personalleiterin. Der Austausch zwischen Geschäftsleitung, Abteilungsleitern und Mitarbeitern erfolgt in persönlichen Gesprächen. Darüber hinaus werden beim jährlichen Betriebsausflug sowie bei Weihnachtsfeiern und weiteren Aktivitäten die soziale Integration und das „Wir“-Gefühl mit großem Erfolg gefördert. „Wir sind für die Zukunft gut aufgestellt und werden unsere strategische Ausrichtung konsequent dazu nutzen, den Wettbewerbern immer einen Schritt voraus zu sein“, so Geschäftsführer Boris Kulinna.

NETZWERKKONTAKT

BRANOfilter_LogoAlexandra Portzky (Personalleiterin und Prokuristin)
BRANOfilter GmbH
Industriestraße 23 | 90599 Dietenhofen
Telefon 09824 / 955 – 14 | Fax 09824 / 955 – 89
a.portzky@branofilter.de | www.branofilter.de