Die Geis Gruppe bietet das gesamte logistische Leistungsspektrum aus einer Hand: Europaweit sind mehr als 6.200 Mitarbeiter an 140 eigenen Standorten im Einsatz. Allein am Standort Satteldorf beschäftigt Geis 125 Mitarbeiter. Sie realisieren nationale und internationale Transportlösungen und Kontraktlogistik-Services. Geis versorgt von Satteldorf aus Kunden aus dem Gebiet zwischen Heilbronn im Westen und Ansbach im Osten sowie von Rothenburg im Norden bis Aalen im Süden. Steffen Jaugstetter leitet die Niederlassung der Geis Gruppe in Satteldorf.

MAGAZIN: „Herr Jaugstetter, wie sind Sie in das Unternehmen gekommen?“

Steffen Jaugstetter: „Ich habe nach meiner Ausbildung zum Speditionskaufmann bei der Geis Gruppe angefangen. Über Tätigkeiten in der Disposition und Projektaufgaben habe ich 2008 die Chance bekommen, gemeinsam mit Henry Portisch die Niederlassung Satteldorf aufzubauen. Seit Ende 2014 bin ich hier Niederlassungsleiter.“

MAGAZIN: „Wie hat sich der Standort entwickelt?“

Steffen Jaugstetter: „Der Standort hat enorm viel Potenzial, und entsprechend positiv konnten wir uns entwickeln. 2008 haben wir mit 40 Mitarbeitern täglich zirka 400 Sendungen umgeschlagen. Heute arbeiten an unserem Standort 125 Mitarbeiter und wickeln täglich bis zu 1.600 Sendungen ab. Das sind stolze Zahlen, die unser gesamtes Team hier in den letzten Jahren erarbeitet hat. Vor zwei Jahren sind wir in eine neue Speditionsanlage direkt an die A6 gezogen. Hier können wir weiter wachsen und mit zuverlässigen Leistungen und flexiblen Services neue Kunden von uns überzeugen.“

MAGAZIN: „Was bedeutet Logistik für Geis?

Geis2

Niederlassungsleiter Steffen Jaugstetter

Steffen Jaugstetter: „Dahinter verbirgt sich weit mehr als der Transport von A nach B. Geis übernimmt zum Beispiel umfangreiche Kontraktlogistik-Leistungen, die von der Lagerhaltung bis zu Qualitätsprüfungen und Montagen reichen. Aber natürlich gehören auch Transportlösungen dazu: Mit Stückguttransporten, Teil- und Komplettladungen realisieren wir die ganze Bandbreite der Distributions- und Beschaffungslogistik – national und international.“

MAGAZIN: „Was erwarten Ihre Kunden von Ihnen?“

Steffen Jaugstetter: „Unsere Kunden erwarten einen ehrlichen, zuverlässigen Dienstleister mit offener Kommunikation. Und genau das bieten wir. Darüber hinaus entwickeln wir für ganz individuelle Anforderungen intelligente Lösungen und setzen sie erfolgreich um. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um B2C-Sendungen geht oder um die Just-in-time-Belieferung auf Baustellen.“

MAGAZIN: „Was machen Sie anders als die Konkurrenz?“

Steffen Jaugstetter: „Unser Anspruch ist es, dem Kunden das beste logistische Gesamtpaket zu bieten. Dafür setzen sich unsere Mitarbeiter täglich ein. Geis ist mittelständisch strukturiert, hat seinen Hauptsitz in Bayern und ist kontinuierlich auf Wachstumskurs. Neben unserer starken nationalen Präsenz verfügen wir über flächendeckende Netzwerke in Tschechien, Polen und der Slowakei für Stückgut, Paketservice und Kontraktlogistik. Die Zusammenarbeit mit leistungsstarken Partnern macht unser internationales Netzwerk komplett.“

MAGAZIN: „Wo sehen Sie die Herausforderungen für die Zukunft?“

Steffen Jaugstetter: „Eine der größten Herausforderungen ist schon jetzt der demografische Wandel und der daraus entstehende Fachkräftemangel. Das wird sich in Zukunft noch verstärken. Deshalb arbeitet die Geis Gruppe nach einem ganzheitlichen Konzept für Ausbildung und Förderung der Mitarbeiter. Das setzen wir auch am Standort Satteldorf erfolgreich um. Es beginnt bereits mit einer fundierten Ausbildung. Direkt im Anschluss stehen anspruchsvolle Aufgaben an, bei denen wir die jungen Leute bestmöglich unterstützen. Und auch auf dem weiteren Karriereweg sorgen wir für die kontinuierliche Weiterentwicklung aller Mitarbeiter. Ein gutes Beispiel bin ich selbst. Ich bin jetzt 36 und verantwortlich für die Entwicklung einer ganzen Niederlassung mit 125 Mitarbeitern.“

MAGAZIN: „Sehen Sie am Standort Satteldorf noch weiteres Wachstumspotential?“

Steffen Jaugstetter: „Natürlich könnte die Infrastruktur noch ausgebaut werden, doch ansonsten ist das Umfeld perfekt. Nach dem Umzug konnten wir unsere Arbeitsabläufe optimieren und unseren Qualitätsanspruch weiter steigern. Für die nächsten Jahre wünschen wir uns weiterhin ein gesundes Wachstum. Was vor allem zählt, sind die vielen spannenden und großen Unternehmen vor Ort. Wir befinden uns inmitten der Region der Weltmarktführer. In so einem tollen Umfeld möchten wir uns weiter etablieren und weitere Kunden von unserer Leistung überzeugen.“

MAGAZIN: „Was machen Sie nach einem langen Arbeitstag?“

Steffen Jaugstetter: „Am liebsten spanne ich mit der Familie aus. Mein Sohn Maximilian ist jetzt vier Monate alt. Es ist unglaublich spannend, seine Entwicklung hautnah mitzuerleben. Und auch beim Kicken mit Freunden kann ich sehr gut abschalten und neue Energie tanken.“

 

NETZWERKKONTAKT

Geis_LogoSteffen Jaugstetter (Niederlassungsleiter)
Geis Eurocargo GmbH
Dieselstraße 31 | 74589 Satteldorf
Telefon: 07951 / 29 62 – 101 | Fax: 07951 / 29 62 – 109
steffen.jaugstetter@geis-group.de | www.geis-group.com

Neigenfind kleinInterview: Mathias Neigenfind
Chefredakteur Business Lounge Magazin

www.neigenfind.org
info@neigenfind.org