Gefördertes „Go-effizient“-Programm hilft bei Innovationen: Effizienz und Innovation im Betrieb war das Thema eines Unternehmertreffens bei der Dommel GmbH in Wassertrüdingen. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Politik und Wirtschaft ist das Interesse groß.

Für Mittelständler ist es unerlässlich, die Materialeffizienz im eigenen Betrieb voranzutreiben, da die Rohstoffpreise und speziell die Metallpreise in den letzten Jahren stark gestiegen sind. Dr. Sigrid Schwub berichtete von ihren langjährigen Erfahrungen: In allen Bereichen des Unternehmens gibt es Einsparpotenzial: vom Einkauf, über die Konstruktion und Produktion bis hin zur Lagerung oder Verpackung. Durch das systematische Durchleuchten des ganzen Unternehmens in einer Effizienzanalyse werden im Ergebnis außerdem nicht nur Material eingespart, sondern auch mindestens genauso wichtige „Nebeneffekte“ erzielt, wie die Verbesserung der Energieeffizienz oder die Steigerung der Produktivität. Das Einsparpotenzial ist enorm, rund 200.000 Euro kann nach Meinung des statistischen Bundesamtes jeder Produktionsbetrieb im Jahr einsparen. Über das Programm „go-effizient“ kann die Hälfte der Kosten bezuschusst werden. Ein Vorteil, den auch die Dommel GmbH nutzt: „Für den Preis könnte ich das nicht selbst machen“, merkte Gastgeber Frank Dommel an. Zusätzlich kann dieses Programm mit verschiedenen Förderkrediten kombiniert werden. Mehr Informationen unter www.inno-beratung.de.